logo
Home   |   Impressum   |   Sitemap   |   AGB   |   Gelangensbestätigung
  News & Presse > Presseinformationen
DeutschEnglishPусский
erdballInternational

 

Projekt Frauenkirche Dresden

Frauenkirche Dresden nach einem Gemälde von Canaletto um 1750
Frauenkirche Dresden nach einem Gemälde von Canaletto um 1750
Frauenkirche Dresden beim Wiederaufbau Im März 2003
Frauenkirche Dresden beim Wiederaufbau Im März 2003

Seit 1997 engagiert sich PAUL mit der eigens entwickelten Spanntechnik beim Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden. Unsere Leistungen:

  • Erarbeitung der technischen Lösung und der Verfahrenstechnik für das Spannen der Spannanker der Hauptkuppel
  • Modellbau Spannstoß
  • Konstruktion und Fertigung der gesamten spanntechnischen Sonderausrüstungen
  • Werkstofferprobung der Spannausrüstungen
  • Lieferung der Ausrüstungen
  • Erarbeitung der Spannanweisung
  • Spannen der Anker 1 und 2 der Hauptkuppel
  • Unterstützung des Wiederaufbaus mit einer Spende mit symbolischem Erwerb eines Bausteins am Turm G

Einen großzügigen Geldbetrag hat die PAUL Maschinenfabrik GmbH & Co. für den Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden gespendet, und damit einen Ellipsoid auf einem Sockelstein des Treppenturmes G zu finanzieren. Frauenkirchen-Baudirektor Eberhard Burger (rechts) übergab an den Geschäftsführer Werner Paul (links) den entsprechenden Stifterbrief.

Dipl.-Ing. (FH) Siegfried Dornacher
Dipl.-Ing. (FH) Siegfried Dornacher
Dipl.-Ing. (FH) Ernst Schäffer, Leiter Bereich Spannbeton-Technik
Dipl.-Ing. (FH) Ernst Schäffer, Leiter Bereich Spannbeton-Technik

Detaillierte Auskünfte und den aktuellen Entwicklungsstand erhalten Sie unter www.frauenkirche-dresden.org oder von unseren Authoren der Broschüre "Spanntechnik beim Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden".

oder als PDF-Dokument (1,0 MB)

 
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Max-Paul-Strasse 1
88525 Dürmentingen/Germany
Telefon: +49 (0) 73 71 / 500-0
Telefax: +49 (0) 73 71 / 500-111
Mail: info@paul.eu
Web: www.paul.eu