logo
Home   |   Impressum   |   Sitemap   |   AGB   |   Gelangensbestätigung
 
DeutschEnglishEspañolPусский
erdballInternational
 

 

25.06.2014

Höhere Wertschöpfung bei der Holzverarbeitung



Im Vordergrund ist die Materialzufuhr zum Paul Wood_Scanning_System zu sehen. Im Anschluss daran kappt eine C11_E vollautomatisch die Brettware.


Highlight des Systems war diese Sortieranlage mit vier vollautomatischen Stapelsystemen. Die fertigen Stapel werden über die Rollenbahn zu einer zentralen Packstation abtransportiert.

Paul installierte eine Kappanlage mit Scannersystem, Kappstation, vier Stapelautomaten und Mechanisierung, mit dem Ziel einer maximalen Wertschöpfung, hohem Materialdurchsatz und minimalen Personalkosten. Bereits bei der Projektierung lag der Fokus auf einer besonders wirtschaftlichen und profitablen Lösung für die gesamte Prozesskette der Massivholzbearbeitung.

Die von einem automatischen Besäum- und Auftrennsystem erzeugten Werkstücke, gelangen nach Trennung der Spreißel über einen Pufferförderer mit vollautomatischer Vereinzelung zum Wood Scanning System von Paul. Um den Rohstoff Holz maximal auszunutzen, werden bei diesem optischen Scannersystem nicht nur die Holzmerkmale an der Oberfläche, sondern auch die Werkstückgeometrie und -kanten auf wirtschaftliche Weise erfasst. Der Scanner erkennt blitzschnell von allen vier Seiten die relevanten Holzdaten und versorgt bei voller Produktionsgeschwindigkeit die Scannersoftware mit Informationen. Aus den gewonnenen Daten errechnet sie die Optimierungsmöglichkeiten und Qualitätsbereiche und sendet die Ergebnisse an die nachfolgende Kapplinie.

Die Kappstation C11_E übernimmt die Informationen des Scanners und erzeugt die vom Kunden gewünschten Produkte mit maximaler Leistung und exakter Längengenauigkeit. Die kompakte Kappanlagen-Modellreihe ist für kleine bis mittlere Querschnitte konzipiert und verfügt über die benutzerfreundliche MAXI 6 Steuerung auf LINUX Basis mit Touchscreen.

Die gekappten Werkstücke, werden von vier Stapelsystemen vollautomatisch gestapelt. Für die notwendige Stabilität zum Weitertransport, können die Lagen versetzt oder mit Zwischenleisten versehen werden. Sobald ein Holzstapel die gewünschte Höhe bzw. Werkstückanzahl erreicht hat, erfolgt der automatische Transport zu einer zentralen Packstation. Ergänzt durch die notwendigen Transportmittel und Papiere ist die Ware zum Versand bereit.

Komplette Zuschnittanlagen entstehen durch eine Vielzahl von Mechanisierungskomponenten, Kappanlagen und Auftrennkreissägen. Höhere Vorschubgeschwindigkeiten, Verkettung von mehreren Einzelarbeitsschritten, sichere Transportführung und automatische Arbeitsabläufe führen zu einer Verbesserung der Produktivität. Das Bedienpersonal wird entlastet und der Sicherheitsstandard verbessert. Ohne automatische Mechanisierungs- und Erkennungssysteme, wären die Zuschnittleistungen von Komplettanlagen unvorstellbar. Dabei werden auch an die Steuerungstechnik höchste Ansprüche gestellt. Die Entwicklungsabteilungen von Paul, stellen Lösungen für hoch automatisierte Anlagen bereit. Infolgedessen ist der zuverlässige Produktionsablauf von Auftrenn- und Kappsystemen gewährleistet, was die Wirtschaftlichkeit auch in Zukunft sichert.





<- Zurück zu: Home
 
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Max-Paul-Strasse 1
88525 Dürmentingen/Germany
Telefon: +49 (0) 73 71 / 500-0
Telefax: +49 (0) 73 71 / 500-111
Mail: info@paul.eu
Web: www.paul.eu