logo
Home   |   Impressum   |   Sitemap   |   AGB   |   Gelangensbestätigung
 
DeutschEnglishEspañolPусский
erdballInternational
 

 

16.12.2014

335 Jahre Betriebszugehörigkeit



335 Jahre Paul-Mitarbeit - Die Jubilare (von links) mit Bürgermeister Wolfgang Wörner und dem geschäftsführenden Gesellschafter Werner Paul: Maximilian Rettich (40), Orlando Morelli (40), Thomas Selig (25), Monika Sailer (40), Christian Mieskes (25), Felix Eisele (10), Stefan Schilling (25), Tobias Rauscher (10), Robert Maikler (25), Christoph Schwichtenberg (10), Erwin Krämer (25) und Markus Fensterle (10). Es fehlen Josef Hess (25) und Walter Nacke (25).

Am 5. Dezember 2014 fanden zahlreiche Mitarbeiter der Paul Maschinenfabrik ihren Weg zur Jahresabschlussfeier ins Kurzentrum nach Bad Buchau. Neben dem Jahresrückblick und den Ehrungen verdienter Mitarbeiter sorgte ein abwechslungsreiches Programm dafür, dass niemandem der rund 300 Anwesenden langweilig wurde. Dominierendes Thema des Abends war die Übernahme des ehemaligen Konkurrenten Reinhardt Maschinenbau in Rottweil-Neukirch.

Traditionell und immer wieder sehr gern gehört, eröffnete die Paul-Kapelle unter der Leitung von Kornelia Kettnaker den Abend und sorgte für die richtige weihnachtliche Einstimmung. Anschließend begrüßten der Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Bausch und der geschäftsführende Gesellschafter Werner Paul die Mitarbeiter und dankten für das große Engagement und die Flexibilität. Beide blickten auf ein ereignisreiches Jahr zurück:

Musste das Unternehmen Christof Reinhardt Maschinenbau aus Rottweil-Neukirch im April noch seine Insolvenz bekannt geben, war schon kurze Zeit später eine für alle Seiten erfreuliche Nachricht zu übermitteln. Dank der konstruktiven und effizienten Zusammenarbeit aller Parteien war die Rettung des angeschlagenen Traditionsunternehmens innerhalb einer Rekordzeit von nur vier Wochen gelungen, seit dem 1. Juni ist es Teil der Paul Maschinenfabrik.

Waren Paul und Reinhardt in der Vergangenheit noch Wettbewerber im Bereich von Kappsägen und Sägeanlagen, sollen die Kompetenzen und das Know-How nun gebündelt werden. Besonders hervorzuheben ist, dass die Marke Reinhardt bestehen bleibt. Auch die Innovationsträger von Reinhardt bleiben dem Unternehmen erhalten. Wichtig für die Mitarbeiter ist die langfristige Standortsicherung. Bis auf die Einzelteilefertigung, die aufgrund eines moderneren Maschinenparks zu Paul nach Dürmentingen verlagert wird, bleiben Vertrieb, Konstruktion und Montage als Außenstelle in Rottweil-Neukirch bestehen.

Obwohl Paul kein börsennotiertes Unternehmen ist, erfüllt es nun die gesetzliche Vorgabe von 30% Frauenquote in der Geschäftsführung. Mit Wirkung ab dem 1. Juli wurde Barbara Hering zur weiteren geschäftsführenden Gesellschafterin bestellt. Außerdem übernimmt sie die technische Leitung der Abteilung Spannbeton. Die beiden Redner begrüßten sie in der Geschäftsleitung und wünschten ihr alles Gute für die Zukunft.

Nach dem Essen wurden 14 Mitarbeiter auf die Bühne gebeten und für insgesamt 335 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Neben großem Dank, Glückwünschen und Präsenten aus dem Hause Paul, überreichte Dürmentingens Bürgermeister Wolfgang Wörner den Jubilaren, die bereits seit 40 Jahren für Paul tätig sind, eine Urkunde, von Ministerpräsident Kretschmann unterschrieben.

Im Anschluss daran leitete das Tanztheater aus Riedlingen den Unterhaltungsteil des Abends ein. Neben rhythmischen Tänzen und humorvollen Reden war eine Neuinterpretation des Grimm-Märchens „Rotkäppchen“ zu sehen. Alles in allem war die Jahresabschlussfeier ein gelungener und kurzweiliger Abend.





<- Zurück zu: Home
 
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Max-Paul-Strasse 1
88525 Dürmentingen/Germany
Telefon: +49 (0) 73 71 / 500-0
Telefax: +49 (0) 73 71 / 500-111
Mail: info@paul.eu
Web: www.paul.eu